Dr. med Legal

Internet Kolumne Dr. med. Hans-Peter Legal

Hotel Café Rußmann (Goldbach) - wo der Genuss das besondere Erlebnis bedeutet


 

Die Gemeinde Goldbach liegt unmittelbar in der Nähe jener bekannten fränkischen Mainmetropole Aschaffenburg, welche auch eine Bedeutung im Kreis erlangt.

Deshalb nun einige Zeilen dazu.

Die über 1000-jährige Kulturstadt Aschffenburg, welche auch libevoll von König Ludwig I. „Bayrisches Nizza“ genannt wurde, zeichnet sich durch viele historische Bauwerke, wertvolle Kunstschätze, Sehenswürdigkeiten bzw. großzügige Parkanlagen aus. Der Main, mit seinen Auen bzw. Flussbett, wirkt lebensspendend und als „Oase der Ruhe bzw. Entspannung“ zugleich. Diese lebendige nordfränkische Metropole, ist gleichzeitig ein Tentrum der Geselligkeit, Geschäften und Handwerk. Das nahe hessische Frankfurt wird oft nur als „Arbeitsstätte“ gesehen. Die waldreichen Höhen des Spessart bzw. abwechslungsreiches Mainland sind Erholungsgebiete ersten Ranges. Es ist der große Freizeitwert, mit gut ausgebauten Fern- bzw. Randwanderwegen. Dazu kommen die nahen Weinberge, wo hervorragende Trauben wachsen. Die Innenstadt besitzt viele nette Hotels, Gaststätten und Kneipen, wo sich gerade in der Sommerzeit, Urlauber aus allen Gegenden Europas einfinden. Aschaffenburg ist gewiss zu jeder Jahreszeit eine Reise Wert.

Das Hotel Café „Rußmann“ ist sehr zentral in Goldbach gelegen und wird gerne frequentiert. Das hat auch seine Gründe. Die reizenden Gastgeber besitzen genügend Kompetenz, Leidenschaft am Beruf und viel Kreativität. Großen Wert legt man dort auf die kreative, frische Küche mit regionalen bzw. saisonalen Komponenten. Biologische Produkte, hoher Qualität sind Trumpf. Dazu die köstlichen, hausgemachten Torten, Kuchen bzw. Pralinen. Alle Zimmer sind modern, gemütlich und komfortabel. Es gibt ein reichhaltiges Frühstücksbuffet. Es besteht ein faires Preis-, Leistungsverhältnis. In einem Übersichtsartikel jegliche Details aufzuzählen, würde den Rahmen sprengen. Eher rate ich, das haus selbst aufzusuchen, es lohnt sich gewiss. Jean Paul sagte: „Die Probe eines Genusses ist seine Erinnerung“. Meine Empfehlung kommt vom Herzen.

 

Dr. med. Hans-Peter Legal